Monatsarchiv für April 2010

Es geht auch langsam (Jenny)

Freitag, den 30. April 2010

Die Woche ist fast schon wieder um, und bisher habe ich soweit es mir möglich war mein Trainingsprogramm durchgezogen.
Am Dienstag ging es zum Laufen in den Wald 50 min. mit 3×3×10 sek. flotter und zwischendurch 10 min. Kraftübungen. Das ich zum ersten Mal in die Büsche springen musste um ein dringendes Bedürfnis loszuwerden hat mich [...]

Seitenwechsel (Jenny)

Sonntag, den 25. April 2010

Das Training läuft und diese Woche habe ich ganz gut trainiert, für Markus wie Ihr vielleicht gelesen habt lief es eher nicht so gut – aber wer Markus kennt…

Mal wieder unterm Messer(Markus)

Samstag, den 24. April 2010

Guten Morgen zusammen,
nun sitze ich hier vorm Ofen nach einer kurzen Nacht, wo ich nicht gerade besonders gut schlafen konnte, da ich gestern morgen in Stolberg kurzfristig unter Vollnarkose eine Muskelhernie im Bauch zugenäht bekommen habe. Wie man so einen Scheiß kriegt? Das frage ich mich auch, aber es sohl wohl angeboren sein und tritt [...]

Jennys Laufplan

Mittwoch, den 21. April 2010

Guten Abend,
so, Bonn(Halbmarathon) ist erst einmal „gestorben“. Ich habe jetzt einen Trainingsplan von Bernhard Reuschel (von dem hat Markus auch seine Laufplan) und somit auch mal einen professionellen Ansprechpartner, wenn es um den vernünftigen Aufbau des Lauftrainings geht. Man hat ja schnell das Gefühl zu wenig zu trainieren, vor allem wenn man Markus jeden Tag [...]

Jennys Ruhewoche

Samstag, den 17. April 2010

Guten Abend,
Mallorca habe ich ja ganz gut überstanden und mein Trainer (Markus) hat gesagt, ich kann diese Woche etwas ruhiger angehen lassen, was ich dann auch gemacht habe. Ich musste eh noch zu Physiotherapeuten wegen meinem Traktus… dings. Meine Knie sind wohl das größte Problem, was mir so bei meinem alltäglichen Training schon mal einen [...]

Jennys Mallorca Abschlußbericht

Montag, den 12. April 2010

Hallo,
wir sind wieder zu Hause und ich muß sagen – auf Malle war es schöner, vor allem die letzten zwei Trainingstage waren noch einmal richtig schön. Nicht nur vom Wetter, sondern auch vom Training.