Noch immer zu Hause

Hallo zusammen,

ich bin immer “noch” zu Hause und schreibe gerade im Büro den Blog. Wenn man in die auf den sozialen Medien schaut, dann bin ich wohl der einzige Athlet, der noch nicht auf der Insel ist ;)
Tolle Bilder überall und die Sehnsucht und Vorfreude wächst….
Hawaii ist für mich sowas wie eine Hassliebe. Es wird sicher nie mein Rennen, aber trotzdem war es immer mein Ziel.
Traningstechnisch ist das Wochenende nun fast vorüber und man merkt schon, dass der Umfang deutlich weniger ist.
Am Freitag bin ich nur gaaanz locker eine Stunde auf der Rolle gefahren und habe de cato nur ein bisschen die Beine bewegt.
Gestern morgen bin ich dann nochmal um 6.00 aufs Rad und mit Licht los. Morgens war es echt noch kalt und so war es schon ein bisschen bekloppt so früh zu fahren, aber nachmittags hätte es nicht mehr gut gepasst. Ich bin dann die Jägerhausstarsse hoch und zwei Runden in Simonskall gefahren und dann über die Hahner Strasse wieder zurück. Tempo war relativ ruhig und so standen dann 52km auf dem Garmin.
Nach Ladenschluss wurde es dann nochmal ein bisschen intensiver. Auf dem Plan vom meinem Trainer Niklas/Staps stand “Ironmantempo” mit 3 mal 1km schnellen Intervallen. Aber was ist den “Ironmantempo”? Das angebstrebte Tempo oder die dann harte Realität ;) Ich habe mich dann für das erträumte Tempo entschieden und bin dann immer so 4:45 gelaufen und dann die Intervalle in 4:14(flach), 4:30(berghoch) und 3:58(leicht bergab). Nach Auslaufen war ich dann mit gut 15km und nach 1h:15min wieder am Laden.

Heute morgen bin ich dann nüchtern 2h ganz locker auf der Rolle im Zwiftland unterwegs gewesen.
Danach hieß es dann Rad einpacken und auch sonst noch packen.

Morgen werde ich im Laden sicher noch viel zu tun haben und so wollte ich bis zu unserem Abflugtermin am Dienstag, heute möglichst viel Organisatorisches hinter mich bringen.

Ich habe ja immer Angst, dass Rad, Koffer und/oder wir gar nicht wie gewollt oder verspätet ankommen. Die Angst ist in diesem Jahr noch deutlich größer, da die Zeit bis zum Einchecken und Wettkampf nicht mehr so lang ist.

Ich hoffe dann das nächste Mal von Hawaii aus berichten zu können.

Schönen Sonntag,

Markus

Einen Kommentar schreiben