37er Schnitt

Hallo zusammen,

da ich Samstags nur morgens Zeit hatte, war ich 2h(23km) locker Laufen.

Sonntags war ich dann überall und nirgendwo in Belgien und Eifel.Zeitweise hatte ich nette Begleitung von Karsten Vogel und einigen Kohlscheidern. Nach 169km stand ich wieder vor der Haustüre. Nachmittags haben wir dann die Schwiegereltern in Waltrop besucht, so dass ich Montag morgens vor der Rückfahrt noch im dortigen Freibad Schwimmen konnte. Mit einer 50m Bahn und einer ungewohnten Umgebung vergeht die Zeit wie im Flug. Nach 2500m bin ich gelandet…..

Gestern war ich dann morgens in der Eifel und habe wieder so langsam mit einigen Krafteinheiten am Berg angefangen. Nach 110km war ich wieder zu Hause. Heute war ich dann gut 3h unterwegs und nach 120km mit einem 37er Schnitt wieder zurück.

Nein, ich bin weder in nen Zaubertrank gefallen noch habe ich etwas übertrieben. Die Erklärung ist einfach:Motortraining hinter einem Roller. Es tat hin und wieder schon mächtig weh, da Form und auch Gewicht noch gar nicht stimmen. Aber ich habe ja noch 12 Wochen Zeit und ich versuche bewußt mir noch etwas Zeit zu lassen. Nach dem Radfahren war ich noch kurz 15min Laufen, so dass ich für heute komplett bedient bin.

Übrigens hatte ich heute mächtig Schwein mit dem Wetter, da der Regen erst begann, als ich die Tür zum Laden aufschloß.

Bis die Tage, Markus

 

Eine Reaktion zu “37er Schnitt”

  1. Harald

    Hallo Markus,denke oft an alte Zeiten zurück(deine Anfänge im Radsport),aber 37er Schnitt haben wir damals nicht mal auf der Geraden,im Windschatten oder auf einer kurzen Strecke hinbekommen,daher Hut ab ! Weiterhin alles Gute für deine Ziele und die deines Teams m.f.G. Harald

Einen Kommentar schreiben