Da bin ich wieder (Jenny)

Da bin ich wieder (Jenny)

So, nachdem ich mich von dem Kulturschock (China) einigermaßen erholt habe, bin ich froh wieder heimatlichen Boden unter den Füßen zu haben. Nicht dass ich ein Problem damit habe Urlaub zu machen, aber China wird nicht mein bevorzugtes Urlaub- bzw. Trainingsland werden.

Im viel kälteren Deutschland habe ich mich trainingstechnisch auf alle Fälle schnell wieder eingelebt. Das einzige Problem was ich aus China mitgebracht habe ist mein Knie (fing aber schon in der Heimat an), dass sich nach ca. 5 min. laufen sofort bemerkbar macht.

Da ich in China ausschließlich Asphalt laufen konnte, ist es natürlich noch etwas schlimmer geworden. Nachdem ich am Sonntag dann eine längere Laufeinheit (1:36) hatte und mich wirklich die ganze Zeit mit diesem Problem herumgeschlagen habe, bin ich dann diese Woche zum Arzt – das typische Läuferknie (den Fachausdruck hatte ich schon vergessen, da hatte der Arzt ihn noch nicht ganz ausgesprochen) – nichts Schlimmes aber oftmals hartnäckig. Jetzt muss ich auch noch zusätzliche Zeit in Krankengymnastik investieren, die ich natürlich lieber ins Training stecken würde, aber es hilft ja nichts.

Laufen gehe ich trotzdem und ich meine es wird auch langsam besser. Ansonsten ist alles wieder beim alten. Schwimmen, etwas mehr Rad gefahren – da es ja bald mit Kind und Kegel nach Mallorca geht – …

… am Donnerstag hat Markus mich „mitgeschleift“ bis Mützenich und zurück. Hin haben wir 1:15 gebraucht, es ging nur bergauf und ich habe schon gedacht „wo will der mit mir hin?“. Schön war dann allerdings der Rückweg 45 min. – im Windschatten bergab. Leider bekam ich kein wirkliches Lob und musste mir anhören, dass Markus ja nicht unbedingt trainieren wollte – für ein richtiges Training wäre es ihm natürlich zu langsam. Was soll man dazu sagen??? Ist irgendwie nicht besonders aufbauend, aber so ist mein Mann nun einmal.

Viel mehr gibt es momentan nicht zu berichten.

Bis bald Jenny

Eine Reaktion zu “Da bin ich wieder (Jenny)”

  1. Raphaëlle

    Hey Jenny-

    den Ironman schafft er ja schon, dann kann er ja jetzt loben lernen ;-)
    Also i-c-h hänge an Deinen Buchstaben und bin beeindruckt!

Einen Kommentar schreiben